Das Zermatter Original Dan Daniell über Abba Frida, Kinderhilfe und das Dorfleben

Dan Daniell & Frida Matterhorn

Das Alpendorf Zermatt feiert dieses Sommer das 150 Jahre Jubiläum der Erstbesteigung des Matterhorns 1865. In einer zweitteiligen Serie stelle ich das Dorf, die Berge und eine Persönlichkeit vor. Dan Daniell ist ein Original in diesem konseravtiven Ort und seine Kreativität landesweit bekannt. Ich habe mit ihm telefoniert und über seine zwei neuen Scheiben und mehr gesprochen.

Dan Daniell, Sie zeigen sich der Oeffentlichkeit als Koch des eigenen Restaurants Chez Heini, als Buchautor von Kinderbücher und als Sänger. Doch bei so vielen Rollen, wie würden Sie den Charakter von Urs Biner bezeichnen?

Ob als Koch oder Künstler ich mache immer alles aus Liebe und das spüren die Mitmenschen auch. Ich bin ein feinfühliger, aber auch schwieriger Mensch, der auch Schattenseiten hat. Ich schwimme nicht gerne mit dem Strom sondern lieber zurück zur Quelle. Ich wandere gerne in den Bergen und wie jetzt, wo mein Restaurant, das etwas ausserhalb des Zentrums liegt, geschlossen ist für kurze Zeit, sehne ich mich nach Ruhe und drossle so meinen Ergeiz immer alles zu geben und perfekt sein zu wollen.

Dan Daniell & Frida

Sie waren als Sänger in den 90er Jahren bekannt, dann zogen sich aus dem Geschäft zurück und nun gibt es zum 150 Jahre Jubiläum Matterhornbesteigung einen Song mit Ex-Abba Frida, warum?

Zuerst machte ich Theater, dann sang ich neben Sina am Brigger Schlagerfestival, bekam durch einen Plattenvertrag in München. Neben 18 Platten habe ich auch das Lied “Matterhorn” zum 125 Jahre Jubiläum gemacht und erhielt dafür einen Goldene. Frida ist ja nicht mehr Abba sondern eine eigenständige Frau, die schon lange in der unmittelbaren Umgebung von mir wohnt. Sie hörte die Rohfassung des Songs, gab Tipps und Kommentare zu Musik und Text und als der Termin der Aufnahme an einem Sonntag näher rückte, sagte sie am Samstagabend, sie mache da auch mit und so entstanden die Aufnahmen in einem Hotelzimmer in Zermatt.

Frida und Dan Daniell für Kinder ist ihre gemeinsame Stiftung für Kinder in Not, wo und wie hilft sie hier im Land?

Die Unterstützung von Kindern in Not lag mir immer am Herzen. Wir haben Kinder, die ohne Haut geboren werden oder Kinder, die immer im Bett liegen müssen im Wallis unterstützt. Frida ist mit Königin von Schweden befreundet und deren Stiftung unterstützen wir auch, auch mit dem Erlös des gemeinsamen Songs.

Dan Daniell 9

Lebe deinen Traum ist ihre neue Schlager Cd, welcher roten Faden hat sie?

Jede Nacht, wenn ich nach dem Kochen nach Hause komme, schreibe ich Texte. Es sind welche über das Heimatgefühl und auch solche, wo ich quasi symbolisch auf den Berg steige und auf die Welt und die Menschen schaue. Die Musik wird von Könnern gemacht.

Viele Lieder darauf haben tiefgründige Texte , sind sehr mit Metapher von der Natur bespickt. Sind Sie als Ur-zermatter wie ihr Vater, der Schafhirte, ein religiöser Naturbursche und wie zeigt sich das?

Mein Vater hat 100 Schafe und lebt auf dem Weg zum Gornergrad. Ich bin wie er gerne in der Natur. Doch ich liebe auch Parfüm und Mode, habe lange im Ausland und anderen Schweizerstädten gelebt oder gearbeitet. Wie in den Kinderbüchern, die ich schreibe, möchte ich auch in der Musik, Erfahrungen weitergeben und gleichzeitig träumen.

DanPressefoto4

Ich habe gehört, in Zermatt gibt es eine jahrelange Funkstille zwischen einigen bekannten Familien. Was ist für Sie toll und was schlechter an Zermatt?

Zermatt ist ein dauernder Denver Clan. Klatsch und Tratsch gehen schnell durchs Dorf. Als ich mit der Kunst anfing, sagten einige, ich müsse in die Psychiatrie.  Doch ich habe mich mit Talent und Glück im Leben durchgesetzt. Die Reibereien zwischen einigen Familien gehen Jahrhunderte zurück, als Spekulanten das arme Bergdorf zusammenkauften und einige gegen die anderen ausspielten. Doch ich kann das nicht ändern, aber ich kann mich ändern und habe überlebt, (lacht)

DanPressefoto2

Wie geht es weiter für Sie im Jubiläumsjahr? Spielen Sie nicht mit beim Theater zum Jubiläum?

Ich hätte gerne am Openairtheater mitgemacht, doch ich muss kochen und im Chez Heini gehen um elf Uhr nachts die Licht aus, die Spots an und ich stehe jeden Abend auf der Bühne und singe mich durch meine Show.


Hp Dan Daniell



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s