Generationenweg über die Geschichte Bümpliz

Bümpliz – Bethlehm feiert am 19./20.8 sein 1000 Jahre Jubliäum mit über 50 Bands und einem Strassenprogramm. Mit dabei ist auch der Archälogische Dienst des Kantons Bern und die Universität. Sie haben den Generationenweg geschaffen, der mit verschiedenen Stationen die Geschichte von Berns Westen aufzeigt.

Im Volksmund wird über Bümpliz als Ort der vielen Ausländer und des einfachen Fussvolkes oft die Nase gerümpft. Ein Gang durch die Strassen zeigt, hier menschelt es mehr als in der Stadt Bern und der Projektleiter des Generationenweges Urs Rohrbach

weiss Bümpliz ist älter als Bern. In den schriftlichen Quellen taucht im Jahre 1016 der Ortsname Pinpenymgis auf, doch Bümpliz Wurzeln gehen noch weiter auf die Kelten, Römer und Burgunder zurück.

Bis zum 16. Dezember zeigt der Generationenweg, der kurz nach dem Bahnhof Süd anfängt zusammen mit Innenausstellungen an verschiedenen Orten, was die Aerchologen unter dem Boden fanden und mit was sie die Geschichte Bümpliz nachvollzogen, nachdem der Boden seine Geheimnisse preisgab. Auf 400m stehen Infotafeln, Vitrinen, Guckkästen und gut erhaltene Bauten.
300m vom Bahnhof Süd liegt der 100 Generationen Zeitstrahl. Hier hat Urs Rohrbach die Geschichte mit den wichtigsten Ereignissen auf die Strasse gemalt. Der Besucher kann mit dem Handy auf die Seite http://www.generationenweg .ch gehen und  zu den Stichworten wie der Schlacht bei Laupen oder anderen nachlesen, was damals geschah. Schritt für Schritt geht es dann an Stelen mit viel Informatioen weiter bis in der Vitrine des Kirchengemeindehauses Funde des römischen Badeshauses liegen, die auch Stadtpräsident Alexander Tschäppert interessieren, schliesslich erhielt er als Geschenk einen alten Schlüssel von den Organisatoren.
Der Generationenweg soll auch den Kinder näherbringen, was ihre Vorfahren gemacht haben und die Gefässe in den Guckkästen neben dem Spielpl wie das Skelet der ältesten Bümplizerin in der Bibliotheke sind ein Hingucker der besonderen Art, die neben dem Gang zum Spiel oder dem neusten Buch holen kennengelernt werden können.
Für die Erwachsenen veranstaltet Urs Rohrbach und seine Mitarbeiter Führungen in verschiedenen Sprachen durch den Herbst hindurch und am Stadtfest kann man den Aerchologen bei der Arbeit über die Schultern schauen bei der Reinigung von Wandmalereien und einem Besuch der Funde von der Ausgrabung bis ins Depot.

Der Generationenweg Bümpliz ist eine Zeitreise über 200 Jahre und das nachhaltigste Projekt des Stadtfestes, wenn Müslüm, Span, Endo Anaconda und andere Künstler gerockt haben über das Wochenende und das multikulturelle Bümpliz am Montag neuste Geschichte schreibt ohne die alte zu vergessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s