Der Herbst auf der Insel Mainau

Wenn der Nebel am Morgen die Sicht einem nimmt und die Dunkelheit am Abend früher kommt wie seit einigen Tagen, ist der Herbst da. Zeit nochmals   die Insel Mainau und ihre meditativen Seiten zu geniessen mit einem Spaziergang am frühen Morgen.

Der Pförtner witzelt noch, die Insel im Bodensee hätte mich schon erwartet, als ich nach neun Uhr durch die Pforte gehe und gleich beim Betreten des Gartens ertönen die Wasservögel und die grüne Allee der Urwaldmannutbäume zeigt an, hier ist die Saison der Natur noch nicht zu ende, der Schlussspurt hat aber begonnen und wie sieht er aus? Welche Ueberraschungen haben die Besitzer Bettina Gräfin Bernadotte und Björn Graf Bernadotte und ihre zahlreichen Mitarbeiter auf der drittgrössten Bodenseeinsel auf 45 Hektaren im Herbst bereit?

Nach den lebenden Fossilen mit ihren riesigen Wurzeln, den Tieren auf dem Bauernhof und Skulpturen aus Blumen, leuchtet es bunt.

Die 260 Sorten und 12.000 Exemplare Dahlien zeigen, dass sie die Rosen des Herbstes sind. Der Besucher kann eine der Schönen auf einem Blatt zur Dahlienkönigin wählen.Welche wird es sein?

Ich beobachte lieber wie sich die Bienen am Nektar bereichern und freue mich, dass der Gärtner die verwelkten und sterbenden Sommerpflanzen daneben liegen gelassen hat, den auch das Ableben gehört zum Herbst in diesem Garten Eden.

. Neben einem kleineren Weinberg sind es die Bäume, die die Schwermut des Herbstes gestalten mit ihren fallenden Blätter, während der See die Seele weiter entspannt.

Einige Treppen zum Schloss hinauf, wo vom 30.9. bis 3.10. das gräfliche Schlossfest stattfindet, duften die letzten Rosen während im Palmenhaus Erde herbeigeführt und diskutiert wird, wie die kommende Ausstellung zum Thema „Eichel, Ecker und Esskastanie“ wohl präsentiert werden soll.

Auf dem Weg zum Schmetterlingshaus entdecke ich ein Vogelnest und freue mich, dass das Natürliche neben soviel gemachter Gartenkunst Platz hat. Durch eine künstliche Raupe geht es ins 30 Grad warme Schmetterlingshaus und meine Brille und die anderer Männer wird beschlagen. Wir lachen, um bald darauf ganz leise und mit Kinderaugen die Poesie der unzähligen Falter zu bestaunen, die durch die Luft fliegen.

Mit einem etwas teuern Kartoffelsalat und anderem Grünzeugs wieder am See entspanne ich auf der Gartenlaube eines Restaurants nach 150 Minuten gehen meine Füsse. Für einige heisst es, das Schiff nach Konstanz besteigen, ich wähle den Bus und jeder Schritt auf dem Beton nervt mich, denn ich weiss, hier atmet die Natur nicht mehr und nichts gedeiht, nur die Schnelligkeit, Schnelllebigkeit der Zivilisation hat hier einen Zweck aber keinen Sinn, den nur der Austausch von Geben und Nehmen mit der Natur wie auf der Insel Mainau führt zu innerem Reichtum.

Die Insel Mainau, der perfekte meditative Ausgleich zum Büro oder Stress hat das ganze Jahr über geöffnet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s