Cobi – der Computer für das neue Fahrvergnügen mit dem E-Bike

Seit dem Einzug der Digitaliserung verändert sich unser Leben und nun auch das E-Bike. Eine Smartphone-App namens Cobi macht das E-Bike zum Velocomputer. In den 29 m-way Shops ist die neuste technische Spielerei seit wenigen Tagen erhältlich. Wie macht es sich beim Test?

Als ich die Tür des m-way Shops im Westside Bern-Brünnen betrete und mich der Chef erkennt, ruft er gleich seinen jungen Mitarbeiter mit der Begründung, der komme bei dieser brandneuen Vernetzung von E-Bike und Handyapp besser klar. Ich muss im Google Store mit einem Samsung oder I phone die App Cobi runterladen, mich anmelden mit Name und Mail und auf eine Bestätigung warten. Währenddessen erklärt mir der Mitarbeiter die Basisstation, die Halterung.

Zwar verkauft m-way das Model Winora radar, wo Cobi mit Halterung bereits integriert ist und nur mit der Handyapp funktioniert, doch ich bin wie so viele andere ein Besitzer eines E-Bikes mit Boschmotor. Doch auch hier funktioniert Cobi.

Für 299.– kann ich bei m-way ab sofort die Halterung kaufen und an die gleiche Stelle wie die alte Anzeige mit Schrauben festmachen. Cobi  sei eine deutsch-amerikanische Firma, erklärt der Mitarbeiter und ich sehe, dass mittlerweile die App runtergeladen ist und ob Android oder I phone ab deren Modelle 5 funktioniert. Die Halterung passt sich der Grösse an.

In der App sei eine digitale Kingel, ein Lichtregler und eine Diebstahlsicherung von 50 m Radius integriert und man könne noch eine Regenhülle dazu kaufen. Ich schaue kurz nach draussen, Tropfen fallen, doch schon drückt der Mitarbeiter rechts der Lampe auf einen Knopf und per Bluetooth verbinden sich eBike und Handy. Das Display leuchtet grell auf und wir können die Einstellungen über den Fahrtyp, Trittfequenz und Unterstützung eingeben.

Als Typ, der schlecht Karten lesen kann, zeigt mir der Mitarbeiter wie ich auf der App Anfangs- und Endpunkt einer Route eingebe und die App entweder den schnellen oder ruhigen Weg dorthin berechnet. Mit dem Internet verbindet sich die App weiter und liefert auch das Wetter über die gewünschte Strecke. Ausserdem kann ich noch eine Sprechfunktion, meine Favoritenkontakte und Musik einstellen und das, wie alles andere kann ich ganz praktisch mit dem Infoknopf am Fahrradgestell tun, wo ich sonst die Unterstützung auswähle und muss nicht mit dem Finger auf das Handy gehen.

Während mir der Mitarbeiter einen roten Helm aufsetzt und auf dem Winora radar Model für das Foto posiert, juckt es mich in den Fingern, diesen Beginn eines neuen Bike-Zeitalters selber mal auszuprobieren.

Der Test

Zu Beginn ist der Himmel einigermassen klar für einen Herbsttag und ich radle los, schaue auf das Display, wähle die Karte und schaue bei der nicht auf die Strassennamen sondern auf den Richtungspfeil, der wie beim Navi lenkt. Es bleibt Zeit, sich Musik auszusuchen, doch dann versperren mir die Strecke ein paar Lastwagen und ich muss wieder den gesunden Menschenverstand einschalten und selber denken. Auch fängt es an zu regen und ich sehe als Brillenträger fast nichts mehr auf der kleinen Handyformat von der Anzeige.

Auf dem Rückweg denke ich, dass Cobi wohl etwas ist, wenn man eine unbekannte Strecke über Land fährt und Zeit hat, die Informationen auf dem Display neben der Naturbeobachtung zu verarbeiten. In der Stadt kann es hilfreich sein, den Weg im voraus zu berechnen und halt im Verkehrsgewirr notfalls einen Stopp einlegen und sich neu zu orientieren, wenn einem sonst die Autos und Lastwagen das App-Vergnügen nehmen. Auch müsste ich wohl bei Kurzstrecken mit Zwischenstopps dauernd das Handy aus der Halterung lösen, um es vor Dieben zu schützen.

Toll an diesen vernetzten Bike mit Cobi ist, dass es in der Halterung ein Kabel hat, wo man das Handy mit dem E-Bike-Akku verbinden kann und so Handyakku spart.

Das Cobi-System und das neue E-Bike Winora radar gibt es ab sofort bei m-way und sie sind sicher heisse Tipps für alle Frauen, deren Männer viel E- Bike fahren für ein Weihnachtsgeschenk. Den der nächste Frühling kommt bestimmt und dazu gehört digitaler Schnickschnack.

Weitere Infos unter  Connected bike

Kontakt und Beratung bei  m-way

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s