Weg mit dem Stress – Evi Giannakopoulos kennt die Methoden

Termin an Termin, Jahresabschlüsse und dann noch die kommenden Festtage. Als wäre nicht schon das ganze Jahr Stress genug gewesen. So oder ähnlich denken viele und jeder weiss, so kann es nicht weitergehen. Doch was kann jeder bei sich verändern? Evi Giannakopoulos hilft mit ihrer stress away Methode und ihrem neuen Buch „Ausgestresst“.

Evi Giannakopoulos, nach einer Yogastunde besteige ich den Zug, Jugendliche werfen Gegenstände, ein Flüchtling erbricht sich und ich bekomme die Krise. Ist die überbevölkerte Schweiz und die hohe Wohnungsdichte für den Stress in und um uns alleine verantwortlich?
 
Nicht nur allein: Umweltstressoren wie Wohnungs- und Menschendichte, Lärmemissionen gehören zu den äusseren Stressoren. Die alleine sind aber nicht nur verantwortlich für den ganzen Stress, den wir haben. Das ist viel komplexer. Es gibt drei Ebenen, wo aus Druck Stress werden kann:
  1. Die äusseren Stressoren (z.B. Lärm, hohes Arbeitsvolumen, mangelnde Wertschätzung, Termindruck, Konflikte mit anderen Menschen im Privat- und Berufsleben),
  2. Die persönlichen Stressverstärker, die eine Situation erst als Bedrohung registriert (z.B. negative Denkmuster, Ängste, Zweifel, Perfektionismus, Kontroll-Freak, Einstellungen, Verhaltensmuster) und
  3. Die Stressreaktion; die Antwort meines Körpers und meiner Psyche, auf die oberen zwei Stresseinflüsse (z.B: Kopf- oder Magenschmerzen, Grübeln statt Einschlafen können, aggressives oder nervöses Verhalten, Depression).
Die stress away®-Methode trainiert auf diesen drei Ebenen umfassend. Das macht die Trainingserfolge sichtbar. In den stress away®-Trainings gehe ich auf den Menschen und seine individuell empfundenen Stressoren ganzheitlich ein, denn dann ist eine Aneignung von stressresistenter Haltung/Einstellung sehr wirksam und erfolgreich. Jeder hat so seine eigenen «Stress-Triggerpunkte». Und wenn man die berührt, startet «das Programm der inneren Ausflippspirale».
Stressresistenz – oder wie man es heutzutags vermehrt nennt Resilienz – die emotionale und mentale Widerstandsfähigkeit von Körper, Geist und Seele ist trainierbar.
Wie ein Körpermuskel durch regelmässiges Training widerstandsfähiger wird, werden wir das auch auf mentaler und emotionaler Ebene. Ich freue mich täglich an den Erfolgserlebnissen meiner Klientinnen und Klienten, die rückblickend ihre Veränderungen erkennen. Dann fühlt man sich nicht mehr als Opfer des Stresses, sondern als Schöpfer – schlussendlich bestimme ich, ob ich mich gerade stressen (lassen) möchte oder mich dagegen entscheide, gegen Stress für Gelassenheit und Lebensfreude. Und diesen inneren Switch-Knopf kann man umgehend betätigen und die Stresssituation verändert sich gleich.
 Die persönlichen Stressverstärker wie Perfektionismus, Opferhaltung, Neid etc. sind die ärgsten Stressoren, aber die gute Nachricht: Da sie in uns drin sind, können wir sie durch Training verändern. Man muss es nur erkennen und angehen. Die eigene Denkweise führt immer zu Erfolg oder Misserfolg. Was denke und fühle ich in einer Stresssituation? «Ich bin so gestresst! Immer muss alles ich machen! Niemand mag mich!» oder eher «Das schaffe ich, so was Ähnliches habe ich schon mal gemacht. Ich vertraue in meine Fähigkeiten. Ich glaube fest daran, dann sich die Situation gut lösen wird. Ich werde unterstützt.»
Seit 2008 haben Sie die Firma stress away. Was bietet die Firma an und wer sind Sie?
Ich bin Inhaberin der Firma stress away® in Zürich und bin Stress-Expertin mit eidgenössischen Fachausweis, diplomierte Stressregulationgstrainerin, diplomierte Ayurveda-Gesundheitsberaterin, diplomierte Aerobic-Instruktorin und seit 10 Jahren spezialisiert auf Stressbewältigung, Resilienz, Life-Balance und Burnout-Prävention.
Mit der einzigartigen stress away®-Methode verfolgt sie ein ganzheitliches Gesundheitskonzept für Körper, Geist und Seele. Dabei verbindet sie westliche Wissenschaft mit östlicher Heilkunde.
Ihre Wirkungsfelder sind: Achtsamkeit · Mentaltraining · Stressbewältigung · Resilienz · Zeitmanagement · Arbeitsorganisation · Entspannung & inneres Gleichgewicht· Antistress-Food · Betriebliche Gesundheitsförderung.
Ihr neustes Buch heisst “Ausgestresst”. Ratgeber zum Thema Stress gibt es viele, welchen Ansatz behandelt Ihr Buch und an wenn richtet es sich?
Das Buch hat viele praktische Tipps, wirkungsvolle Kurzübungen und lebhafte Geschichten aus meinem Erfahrungsschatz als stress away Expertin. Das Buch ist eine Reise zu einem starken Ich und zeigt alles auf über das Stressmanagement. Es hat 9 einprägsame Strategien heraus aus dem Stress.Die Kurzübungen kann man im Alltag umsetzen und so erreichen, dass der Stress einem nicht mehr beherrscht,
Ohne Fernöstliche Heilungsmethoden bekommen wir den Stress im wirtschaftlich orientierten Europa nicht in Griff, habe ich das Gefühl. Sind nicht auch der fehlende mentale Ueberbau, die abwesende Religion, Grunde dafür  für unseren Stress im Leben?
 
Ja, Stress ist ein weltweites Problem – auf dem ganzen Erdball. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ihn zu „einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts“ erklärt. Schon heute sei seelischer Druck für 70 Prozent aller Krankheiten mitverantwortlich. Waren 1990 die drei größten Leiden der Menschheit Lungenentzündung, Durchfall und Kindstod, so sind es 2020 nach WHO-Prognosen: Herzinfarkt, Depressionen, Angststörungen und Verkehrsunfälle – zumindest die ersten drei sind häufig Folgen von Stress.
 Ich sehe zwei Hauptgründe für den globalen Stress: Fehlende Liebe und die sich für den Menschen zu rasch entwickelnde Informationstechnologie. Fehlende Liebe führt zu rücksichtslosem Profitdenken, Krieg und zur gnadenlosen, globalen Ressourcenausrottung durch einige Wenige. Liebe – und die damit verbundene Herz-Intelligenz (griechisch: Agape) beseitigt emotionalen Stress und verstärkt die Lebensfreude. Diese Herz-Intelligenz schule ich in meinen Seminaren und Personal Trainings mit wirkungsvollen Übungen und der richtigen Denkweise.
Das Herz ist Taktgeber für alle biologischen und psychologischen Vorgänge. Quantenforscher und Neurowissenschaftler wissen heute, dass es mittels Neuronen direkt mit dem Gehirn verbunden ist und das grösste Energiefeld erzeugt.
Was wir denken, bestimmt also unser Herz! Damit können wir viel erreichen. In meinen Seminaren und Personal Training erlernen die Teilnehmenden wirkungsvolle Übungen für ihren Berufsalltag und erfahren, wie sie ihre Herzintelligenz und die damit verbundene Emotionale Intelligenz EQ verbessern und die Gesundheit ihres Herzens stärken. Dankbarkeit, Mitgefühl und Wertschätzung helfen ebenso, wie Verzeihen und Vergangenes loslassen können.
Ausserdem hilft uns das Herz, nicht im emotionalen Drama klebenzubleiben (grübelnd, enttäuscht und in der Opferrolle suhlend), sondern frei von Bewertung weiterzumachen. Ganz besonders freut es mich, dass sich vermehrt Führungsleute und Projektleitende für dieses Thema interessieren, zumal sie im Unternehmen und bei den Mitarbeitenden sehr viel Positives und Produktionssteigerndes bewirken können.
Mit Übungen wie zum Beispiel Meditationen und Achtsamkeitsübungen, Herzkohärenzübungen, herzzentrierte Atemübungen, Yogaübungen stärken meine Klienten diese innere Liebe und die damit verbundenen Qualitäten im Berufs- und Privatleben. Ich freue mich immer über die vielen positiven Erfolgsgeschichten, die sie mir danach berichten.
 Ich finde, Mahatma Gandhi bringt es schön auf den Punkt «Sei die Veränderung, die du in der Welt zu sehen wünschst.»
Die Advents- und Weihnachtszeit ist für Mütter auf der einen Seite und für Alleinstehende auf der anderen Seite. Haben Sie Tipps, was man beachten sollte, um Stress zu vermeiden?
 
Menschen, die die Advents- und Weihnachtszeit als stressig empfinden, empfehle ich: Weniger ist mehr! Weniger Aufwand, weniger Perfektionismus, weniger Megaplanung, weniger Konsum, weniger Arbeit. Mehr Besinnung, mehr Sinnorientierung und Austausch, mehr Wertschätzung, mehr gemütliches Sein und Lachen, mehr Einfachheit, mehr Entspannung.
Menschen, die sich in dieser Zeit einsam und allein fühlen: Tu was dagegen! Siehe Tipps zur Herzintelligenz und Selbstliebe. Selbstmitleid bringt da nichts. Und wenn Sie denken, das ist einfacher gesagt als getan, möchte ich in Sokrates Worten antworten: «Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig.»
 
Es beginnt also mit dem bewussten Entscheid, der Intention: «Ich freue mich auf diese Advents- und Weihnachtszeit und den damit verbundenen Erlebnissen! Ich mache mir eine gute Zeit!» Das geht mehr über positives Denken hinaus: Es ist eine innere Haltung. Und das Naturgesetz der Resonanz zieht das an, was wir innerlich überzeugt sind, was wir denken und fühlen. «Energy flows where attention goes» oder «Du bist das Produkt deiner Gedanken.»
Also mein Tipp an alle: Geniessen Sie diese Zeit bewusst, erfreuen Sie sich an den kleinen Dingen, sehen Sie sich als Schöpfer – nicht als Opfer der Umstände oder der Welt und erholen Sie sich bewusst vom arbeitsreichen Jahr 2016. Das haben Sie verdient.
 
Neben der aktuellen Situation sind es oft die unbewussten schlechten Erinnerungen aus der Kindheit oder die fehlenden Selbstliebe, die zu Stress führen. Gehen Ihre Firmenseminare oder Einzelsitzungen  so tief oder arbeiten Sie noch mit Fachkräften zusammen?
 
Ja, ich teile Ihre Meinung, fehlende Selbstliebe und unbewusste, destruktive Denkmuster aus der Kindheit und Vergangenheit (Konditionierung) sind massgeblich für den heutigen global spürbaren Stress verantwortlich. Wir leben in einer Leistungsgesellschaft von immer-mehr-wollen, lassen uns vom Geld regieren und verlieren immer mehr den Draht zur Natur und dem Natürlichen.
Nun, das alles können wir nicht ändern, aber wir können den Unterschied im Kleinen machen. Mit verschiedenen Übungen und Strategien gehe ich in meinen Personal Trainings (Einzelsitzungen) und Seminaren ein. Führungskräfte und Mitarbeitende schule ich in Firmen, diese Herz-Intelligenz und Achtsamkeit bewusster zu stärken.
Und ich freue mich sehr darüber, wie offen meine Klienten dafür sind. Mit den heutigen wissenschaftlich belegten Studien über Meditation und Achtsamkeitstraining oder den Forschungsergebnissen der Quantenphysik über Mentaltraining versteht unser «Ratio» den konkret messbaren Vorteil für Körper, Geist und Seele.
Eine gute Stresskompetenz zu entwickeln und in sich selbst verankert zu sein, ist lernbar. Man gewinnt ein hohes Mass an Persönlichkeitsstärke und kann in Schwierigkeiten erfolgreich wachsen. Wenn Herausforderungen als Lerngeschenke erkannt werden, können sie als Wachstumschancen genutzt werden.

Kontakt zur Eva Giannakopoulos und ihrem stress away Institut

 
Das Buch Ausgestresst ist im NovumVerlag erscheinen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s