BEA 2017 – mit Action, Waren, Kühen und Neuheiten gegen das Schmuddelwetter

Unter dem Motto „Tierisch viel Auswahl“ präsentiert die Bea Erlebniswelten bis zum 7. Mai. 950 Aussteller werben, verkaufen ihre Produkte und auch das Essen und die Action kommen nicht zu kurz. Ein Augenschein einen Tag vor Eröffnung.

Gleich hinter dem Kasseneingang stehen energieeffiziente Autos von co2tieferlegen und die wollen gefahren werden. Zusammen mit einem Mitfahrer, der die Informationen liefert über die Mechanik und Technik, kann die Zukunft des Autos aller bekannter Marken mit einem CO2 Ausstoss von nur 95g pro Km auf der nahen Autobahn oder in der Stadt getestet werden.
Die Bea ist eine Familienmesse und nicht nur die Schule sondern auch der Stand von „tunBern“ in der Halle 2.1. mit seinen Forscherlabors will die Jungen für die Berufswelt in Technik und Naturwissenschaften auf spielerische Art und Weise aufmerksam machen.
Die Halle 4 ist was für die Sinne und den Magen mit Produkten aus der Region. Das regionale Gewerbe des Kantons mit dem Gastkanton Graubünden laden zum Probieren von Würsten, Bier, Käse etc.ein.
In einer Schaubäckerei wird gebacken und ein Sinnespacours trainiert den Scharfsinn.
Die Halle 11 ist das grüne Zentrum der Messe. Unter dem Motto vom Feld auf den Tisch wird der naturnahe Anbau ebenso erklärt wie, was eigentlich Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft bedeuted. Die zwei Restaurants überraschen, den die heutige Landküche ist nicht mehr so kalorienreich wie früher.
Die Hallen 12 und 13 werden am meisten Gefühle hervorrufen, den die Kühe, Kälber, Ochsen und Pferde und ihr Geschmack sind halt das,was man von der Bea erwartet oder eben nicht, den die Polizei zeigt, wie sie Grosstierrettung durchführt, wenn zum Beispiel ein Pferd in einen Gülle gefallen ist.
Gleich die ganze Halle 3.0 gehört den Frauen. Im Untergeschoss gibt es Produkte für den Haushalt, ein Spa,Schönheitsecken, wo Frau die Nägel machen lassen kann und eine Showküche. Es wird auch Gespräche mit bekannten Persönlichkeiten geben und einen Vortrag über Frauen und Sicherheit im öffentlichen Raum.
Die Sonderschau Co-Living in der Halle 3.2 ist den neuen Konzepten Wohnen und Arbeiten gewidmet. Das H-Office ist eine Wohnung, die gleichzeitig als Büro von verschiedenen Leuten genutzt werden darf. So kann, wer will sich auf der Internetseite der Bea unter Co-lving day einen Arbeitsbereich kostenfrei reservieren und mit Gratiswlan an seinem Computer arbeiten und auch noch Essen und Trinken bestellen, das dann an das Pult geliefert wird,
Der Winter ist bekanntlich noch nicht vorbei oder hört gar nie auf, wenn man die Actionzone auf dem Vorplatz der Messe besucht. Den wie das Model Rafael Beutl kann der Besucher die Ski anschnallen und auf einer rolllenden Filzmatte Skifahren. Eine ähnliche Anlage gibt es in Saas Fee und Hallenskifahren ist vielleicht das Dinge der Zunkunft, wenn die Klimaerwährmung den Wintertourismus durch Schneemagel verunmöglicht.
Weiter werden in dieser Ecke die Schwinger Matthias Sempach und Remo Käser erwartet und vielleicht packen sie einander an der Hose und werfen sich ins bereitgestellte Sägemehl.

Weitere Information zur Bea hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s