Riehen – Blaue und rosa Periode Picassos in der Fondation Beyeler

Bis zum 26. Mai ist die ganze Fondation Beyeler in Riehen dem Jahrhundertgenie Pablo Picasso und seiner sechs Jahre dauernden blauen und rosa Periode gewidmet, mit der er mit 25. Jahren zur Spitze der Avantgarde Europas aufstieg.

Vier Jahre Vorbereitung, vier Milliarden Versicherungsumme und sieben Millionen Ausstellungskosten – die zwei schwarzen Augen des Jungen aus Malaga und was sie sahen, ist auch über vierzig Jahre nach seinem Tod ein Garant für eine Ausstellung, von der auch sein Sohn David Picasso, der an der Pressekonferenz anwesend war, überzeugt ist, dass sie den Höhepunkt des Kulturfrühlings sein wird und Museumsdirektor Sam Keller und den Kurator Raphael Bouvier angesichts der hohen Summen schlecht schlafen lässt.
Die blaue Phase beginnt mit dem Selbstmord des Freundes Carles Casagemas. In Malaga waren die Beiden Ende des 19. Jahrhundert am Anfang ihrer Künstlerlaufbahnen. Pablo hielt sich damals noch mit Frauengeschichten zurück, reiste nach Madrid und Paris während sich sein Freund unglücklich verliebte und daran zerbrach. Die Farbe Blau als Ausdruck einer schwermütigen wie spirituellen Atmosphäre war bis 1904 in seinen Bildern, die oft Bettler, Behinderte, Huren und Gefangene zeigten vorherrschend. Aber auch Tod und Schicksale malte Pablo als Reaktion und Verarbeitung auf den Tod seines Freundes.
Nachdem Umzug nach Paris ins Atelierhaus Beteau-Lavoir 1904 lernt Pablo die Frau und spätere Muse Fernande Olivier kennen und das Blau wechselt zu Rosa oder Ocker, aber die schwermütige Grundstimmung bleibt. Gaukler, Artisten und Akrobaten, Pablo ging bis dreimal pro Woche in den Zirkus, finden Einzug in seine Motive als Symbol für das antibürgerliche Leben. Nachdem er zu Geld mit einer Ausstellung gekommen ist, geht er ins katalanische Bergdorf Gosol für einige Zeit. Es ist nicht nur der Beginn seiner Liebe zu der Provinz Katalonien und Barcelona sondern auch der Beginn vom Malen von Menschen in idyllischen, ursprünglichen Szenen und der Beschäftigung erster figürlicher Reduktion und Einfachheit, welches spätestens ab 1907 unter dem Einfluss afrikanischer und ozeanischer Kunst in den Kubismus sich verändert und den Grundstein legt für Pablo Picasso, das Jahrhundertgenie. Oder wie der Spanier es sagte: Ich wollte Maler sein und bin Picasso geworden.“
Neben den über 110 Werken der blauen und rosa Periode sind im Picasso Panorama auch noch 40 Werke vom Frühkubismus bis zum Spätwerk zu sehen. Im Untergeschoss wurde das Cafe Parisien eingerichtet, wo der Besucher essen, trinken kann und jeweils mittwochs verwandelt sich das Cafe in ein Varietétheater mit Darbietungen.
Weitere Informationen zur Ausstellung hier 
Bildlegenden:
1

PABLO PICASSO, FAMILLE DE SALTIMBANQUES AVEC UN SINGE, 1905

Gouache, Aquarell und Tusche auf Karton, 104 x 75 cm
Göteborg Konstmuseum, Ankauf, 1922
© Succession Picasso / 2018, ProLitteris, Zürich
Foto: © Göteborg Konstmuseum
2

PABLO PICASSO, ANONYM

Pablo Picasso auf der Place Ravignan, Montmartre, Paris, 1904
Silbergelatineabzug auf Papier, 12 x 8,9 cm
Musée national Picasso-Paris
3

PABLO PICASSO, LA VIE, 1903

Öl auf Leinwand, 197 x 127,3 cm
The Cleveland Museum of Art, Schenkung Hanna Fund
© Succession Picasso / 2018, ProLitteris, Zürich
Foto: © The Cleveland Museum of Art
4

PABLO PICASSO, ARLEQUIN ASSIS SUR FOND ROUGE, 1905

Aquarell und Tusche auf Karton, 57,5 x 41.2 cm
Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Museum Berggruen
© Succession Picasso / 2018 ProLitteris, Zürich 2018
Foto: bpk / Nationalgalerie, SMB, Museum Berggruen / Jens Ziehe
5

PABLO PICASSO, ACROBATE ET JEUNE ARLEQUIN, 1905

Gouache auf Karton, 105 x 76 cm
Privatsammlung
© Succession Picasso / 2018, ProLitteris, Zürich
6

PABLO PICASSO, YO PICASSO, 1901

Öl auf Leinwand, 73,5 x 60 cm
Privatsammlung
© Succession Picasso / 2018, ProLitteris, Zürich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s