Zermatt – Pop-Bombenstimmung bei Boy George und Culture Club

Das Wallis spielte im Musikleben von Boy George and Culture Club eine wichtige Rolle. Mit der vorletzten LP gabs nur einen Auftritt am Gampel-openair und nun nach 18 Jahren später mit der LP „Life“ im Gepäck nur einen Gig im Zelt des Zermatt unplugged. Nicht ganz ausverkauft aber ein Abend voller Herzwärme und Magie.

Als George O Dowd seine Koffer packte in London, nach drei Monaten in der Jury von „Australian The Voice“ , um dann mit dem Helikopter auf Schweizer Boden abgeholt und im Elektromobil ins Hotel gefahren zu werden, lief „Leaving Neverland“ im Fernsehen. Zwei Männer beschuldigen darin die amerikanische Ausgabe einer männlichen Diva wie Boy George Michael Jackson des sexuellen Missbrauchs. Boy und Michael, die zwei Superstars der 80ier, beide vom Vater verprügelt, der eine immer offen schwul lebend oder andere nicht, stolperten im Laufe ihrer Karriere nicht über die mangelnde Inspiration für Hits sondern über die Abgründe ihrer Sexualität. Boy war ja vor zehn Jahren im Gefängnis weil er einen Stricher in Handschellen gefangen hielt. Im Gegensatz zu MJ verzieh ein grosser Teil des Publikums und Fans diesen und andere Ausrutscher, unterschied zwischen Musiker und Person und freute sich auf die Wiederauferstehung des „Karma Chameleon“.

Der heute 57-jährige fand dank Buddhismus und Sport wieder zu seiner alten Form als Singer/Songwriter zurück und brachte die 40-jährige Musikkarriere auch ohne seine Liebe Schlagzeuger Jon Moos mit dem Rest der Band wieder ins Laufen.
Leider gelangen ihnen dies nur in Amerika, England, Australien. In Europa kam zwar „Life“ auch in die Hitparaden, aber oft wie hierzulande nur für eine Woche und etliche Konzerte der Herbsttournee so auch Zürich mussten mangels Nachfrage abgesagt werden, aber nicht Zermatt.

Das Konzert begann mit einem Schock. Von den neun Leuten erschien neben Boy nur noch Mickey der Gitarrist von der Originalbesetzung, doch das Publikum mittleren Alters kümmerte dies scheinbar wenig, sprang schon beim dritten Song „Its a miracle“ von den Sitzen und tanzte auch zum neu interpretierten „Everything i own“, dem einzigen Hit der Boysolokarriere, die jetzt einfach als BG and Culture Club eine Fortsetzung findet, indem sie die Essenz der Band Multikulti mit neuen Gesichtern und „Oldies are goldies „weiterlebt.
Das Zusammenspiel war bis auf einen Fehler bei „Do you really ….“ einwandfrei und dank dem Hammerorgan der schwarzen Backgroundsängerin, den zarten Saxophonklängen vom Mann mit Bart, der bei den Walliser sehr gut ankam und dem Flirt mit dem Backgroundsänger ein Vergüngen erster Pop-Klasse. Drei neue Songs, ein paar Klassiker, David Bowie Cover und dann der Gang durch das Publikum bei „Bigger than war“. Die Menschen tobten, weil sie die Seele von guter Kunst fühlen. Auch wenn er keine Zusage gab und es Culture Club im Original nie mehr geben wird, mit diesem Abend wurde jedem klar, die europäische Diva Boy George hat schon zu Lebzeiten Legendenstatus erreicht.

Weitere Informationen zum Zermatt unplugged hier

Fotos 1 copyright Mauro Pinterowitch

Foto 3 und 4 copyright Florian Aeby

Ein Gedanke zu “Zermatt – Pop-Bombenstimmung bei Boy George und Culture Club

  1. WeLoveZermatt

    Ein wirklich tolles Konzert welches Boy George am Zermatt Unplugged 2019 gespielt hat.
    Die Legende Boy George stand übrigens einen Abend später spontan und ungeschminkt im Mont Cervin Palace auf der Bühne und performte gemeinsam mit Ronnie Scott’s einige Songs. Das überraschte Publikum hatte dank diesem Überraschungsauftritt bereits Hühnerhaut als sich neben Marius Bär (Barfuss) auch noch Jessie J. (Im Jogginganzug) zu einem spontanen Auftritt auf der Bühne im Hotel entschieden haben. Das Zermatt Unplugged ist wahrlich ein Festival welches nicht nur auf der Hauptbühne stattfindet. Passenger hat im Hotel übrigens ein Musikvideo aufgenommen – https://www.youtube.com/watch?v=LdeHI0u4q00

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s