Lipperswil – Ferien im Golfpanorama ohne Golf zu spielen, geht das?

Die Golfszene hat sich seit den neunziger Jahren eine eigene Welt geschaffen mit ihren Spielfeldern und Hotels. Das man die Golfhotels auch zum Entspannen und Entdecken gebrauchen kann, zeigt der Selbstversuch im 4 Sterne Golfpanorama Lipperswil, Kanton Thurgau.

 

Gleich neben dem Geleise des Bahnhofes Weinfelden besteige ich das Postauto, das mich nach 12 Minuten zwei Station oberhalb des Connylands in Hattenhausen-Golfpanorama auslädt. Mit dem ersten Schritt aus dem Wagen stehe ich wie so oft in den nächsten Tagen im Gras und der Natur dieser Gegend unweit des Bodensees und Grün so weit das Auge reicht begleitet mich auf dem Feldweg zu den Fahnen des Hotels, wo vor dem Haus ein Wasserfall hinter Glas den Lärm der parkierenden Mercedes aus der Ostschweiz und dem angrenzenden deutschen Raum übertönt.

Design, Freundlichkeit, die Zimmer, das Essen

Wenn Grün schon in so grosser Menge vor dem Haus herrscht, dann wählen wir Dunkelbraun und manchmal etwas Gold für die Innendekoration, mag sich der Designer des Golfhotels wohl gesagt haben. Zusammen mit den Grossmutterzungen, eher dunklen Pflanzen, die nicht viel Licht brauchen, wirkt das Braun in allen Räumen und Zimmern doch sehr langweilig und wenn es draussen nicht hell ist, ist es drinnen trotz Neonlichter wie im November das ganze Jahr über. Einen Farbtupfer geben die Apfelschalen überall im Haus, wir sind im Apfelkanton Thurgau.
Die Freundlichkeit ist gross, wenn es Einheimische sind, die deutschen Mitarbeiter wirken zu distanziert und etwas arbeitsfaul beim Frühstück. Dieses wird mit Blick auf die offene Küche, wo der Koch aus Sri Lanka gerne ein Rührei zubereitet, als Buffet in für ein 4 Sterne Hotel eher bescheidenen Grösse serviert.
Die Zimmer sind gross, fast wie eine 1-Zimmerwohnung und das Bad mit Dusche hat keine Wc-Türe.
Leider sind die Zimmer trotz ihrer guten Isolation gegenüber Nachbaren auch wieder sehr dunkel und sehr heiss. Es gibt keine Storen und keine Belüftung, aber Heizung. Ab einer gewissen Aussentemperatur ist das Schlafen ohne die Fenster offen zu lassen unmöglich.
In der Halbpension ab 18 Uhr gibt es ein 4 Gang Menu, das lecker schmeckt bis auf die Suppen, die der asiatische Koche nicht so beherrscht.
Es empfiehlt sich früh zu erscheinen, schon 15 Minuten nach Beginn muss man trotz einer Handvoll Serviertöchter recht lange Warten auf die Speisen.

Das Spa, Fitness, Kurse, Umgebung

Viele verheiratete Golfspielende Männer machen es so, dass sie während sie auf dem Feld sind, ihre Frauen in den Spa schicken. Das Hallenbad ist gross und das Wasser lauwarm, ein Sprudelbad ist draussen und die Liegen aus Rattan gibt es sowohl draussen wie drinnen wieder im Dunkelbraun.
Neben den Massageräumen hat es auch einen für Gruppenkurse, die aber sehr spärlich über die Woche angeboten werden und ausser dem Yoga, wohl von den Masseuren geführt werden, die leider wie beim besuchten Rückenfit nicht sehr fachgerecht unterrichten.
Ein gut ausgestatteter Fitnessraum im dritten Stock ist auch wieder sehr warm.
Der Saunaraum mit drei verschiedenen Räumen und Ruheraum ist gross und sicher ein Besuch wert.
Die Umgebung ist der Hammer. Wald, Grün, gute Wanderweg und Sehenswürdigkeiten wie die Napoleonvilla, Stein am Rhein, der Ottoberg etc. sind Oasen der Entspannung und Entschleunigung wie auch alle Zimmer des Golfspanorama, die sehr ruhig sind, da dieses Hotel an keiner Strasse liegt und keine Nachbaren hat ausser die Natur.

Fazit

Wer wegen des Golfs ins Golfpanorama kommt, hat wie auch jener der nicht deswegen kommt, viel Grün, unverbaute Natur und Ruhe um sich. Für einen stolzen Preis lässt es sich im Hotel Spa und Sport machen und die Umgebung erkunden. Allerdings ist das Hotel vom Design her eher an ältere Leute gerichtet und auch von diesen besucht und auf ein Abendprogramm muss verzichtet werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s