Bern – Festival da Jazz St. Moritz mit Berner Frische Fische

 

Vom 16. Juli bis 2. August findet in St. Moritz eines der wenigen Festivals des Sommer statt. Neben Grössen wie Marla Glen, Mario Biondi, Dieter Meier, Seven mischen auch sechs Musiker aus Bern das Programm auf. Beim Rundgang um die Aare und Marzili erklärte Frische Fische, warum sie sich auf den Auftritt im Engadin besonders freuen.

Manuel Schwab, heute mit gelben T-Shirt, bist der Saxophonist bei Frische Fische Funk. Was bringen die Jungs von der Aare ans Festival da Jazz?
 
Wir bringen funky Stuff von jungen Musiker. Unser Name entstand nach dem Sprichwort: Fischers Fritz fischt frische Fische, frische Fische fischt Fischers Fritz. Während des Lockdowns haben wir geprobt und Neues geschrieben für unser zweites Album. Das erste Album “ First Catch“  ist ja erst im Februar erschienen und dann kam es zu einem Unterbruch unserer Tournee, die nun in St. Moritz einen Fortgang findet. Darauf freuen wir uns sehr.
 

Die Band wurde 2016 gegründet und Ihr habt den kleinen Prix Walo und den Prix Effort gewonnen. Trotzdem habt Ihr keinen Plattenvertrag. Was habt Ihr falsch gemacht?
 
Wir wollten keinen Vertrag bei unserer ersten Platte, das war Absicht und wir wollten einfach mal alles selber machen. Wir machen ja auch nicht Musik, die auf allen Radiosender gespielt wird, da macht eine Major Label wenig Sinn. Und ja, wir sind Berner Dickschädel (lacht).
 
Ihr spielt am Festival da Jazz, aber macht ja eigentlich keinen reinen Jazz sondern eine eigenartige Mischung. Hörten alle Eure Eltern Funkplatten?
 
Das ist so. Am Anfang war der Sound sehr funky, dann kam noch Rock, Synthie dazu. Er entwickelte weiter auch mit Jazz weiter, ist aber immer noch grovvig. Aber es ist nicht Swing Jazz. Wir kamen als Band zusammen um Funkiges zu spielen.
Frische Fische sind sechs Männer, sechs verschiedene Charakteren. Wie geht das zusammen, trefft Ihr Euch auch Privat?
Zum Teil kennen wir uns schon aus der Jazzschule. Die Band und die Männerfreundschaften gehen gut zusammen. Nach diesem Interview und den Proben gehen wir zum Pianisten essen. Oder in der Freizeit machen wir zusammen eine Velotour und fischen und vielleicht finden wir dabei Inspiration für die Musik.

Weitere Informationen zu Festival da Jazz hier 

Weitere Informationen zu Frische Fische Funk hier 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s