Kurz vor Filmstart – zu Besuch beim Schellenursli

Wenn wir von zwei Schweizer Kinderbücher reden, die Natur, Familie , Freundschaft und Abenteuer vereinen, dann denken wir an die Geschichten von einem Mädchen namens Heidi und einem Jungen namens Schellenursli.

Beide kommen aus dem Kanton Graubünden und das Buch „Schellenursli“ von Alois Carjiet und Selina Chönz wird als Film vom Oscarpreisträger Xavier Koller Mitte Oktober in die Kinos kommen.

Guarda ist der Schauplatz des Schellenursli.

Der Ort gehört seit Anfang Jahr zu Scoul.

Er hat zwar einen Bahnhof, doch der liegt im Inntal und der Ort auf 1650 m M. also heisst es 40 Minuten steil bergauf zu laufen. Etwas ausser Atmen empfangen einem dann siebzig Engadiner Häuser,

 Menschen, die Rätromanisch sprechen, die Kultur und das Zusammenleben pflegen,einige Unterkünfte und viel gute Luft und Romantik für Kinder- und Erwachsenenspielwiesen.

Wer Lust hat, kann sich nach dem Besuch des Dorfes auf die Socken machen und den Schellenursliweg gehen bis zur Alphütte von Ursli auf 2000 m M. Der Rundweg startet etwas ausserhalb des Dorfes und dauert drei Stunden mit gutem Schuhwerk.

Der Trailer zum Film

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s